© Universität Bielefeld

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

50 Jahre physikalische Spitzenforschung (Nr. 69/2022)

Veröffentlicht am 30. Juni 2022
Festprogramm mit Showvorlesung und Comedian Vince Ebert

Aus der Arbeitsstelle Physik ging am 10. Juli 1972 die Fakultät für Physik der Universität Bielefeld hervor. Jetzt feiert die Fakultät für Physik der Universität Bielefeld ihr 50-jähriges Bestehen. Wissenschaftler*innen und Studierende laden anlässlich dieses Jubiläums dazu ein, an der Universität Bielefeld Physik zu erleben. Zum Festprogramm am Samstag, 9. Juli, von 14 bis 19 Uhr gehören eine Vorstellung des Comedians Vince Ebert, der Ausschnitte aus seinem Programm „Make Science Great Again“ darbietet, und die Showvorlesung „Spiderman und kalte Luft“. Außerdem können die Besucher*innen selbst experimentieren und an Workshops teilnehmen – etwa zu den Themen „Was ist ein Quantencomputer?“ oder „Warum ist es nachts dunkel“. Ebenfalls können die Besucher*innen Labore und das Bielefelder GPU-Rechencluster besichtigen und sich über das Studienangebot informieren.
[Weiterlesen]
Gesendet von NLangohr in Universität & Campusleben

Presseeinladung: Verleihung der Dissertationspreise 2021 (PE Nr. 68/2022)

Veröffentlicht am 24. Juni 2022
Universitätsgesellschaft ehrt beste Promotionen am 29. Juni

Die Universitätsgesellschaft Bielefeld (UGBi) verleiht am kommenden Mittwoch, 29. Juni, die Preise für die besten Doktorarbeiten der Universität Bielefeld. Die Themen reichen von einem selbstlernenden Algorithmus über die Wechselwirkung von Atomen bis hin zum Erwerb fremdsprachiger akademischer Lesekompetenz. Verliehen wird der Preis für die im Jahr 2021 abgeschlossenen besten Doktorarbeiten aus zwölf Fakultäten und der Bielefeld School of Education. Die 15 Arbeiten wurden alle mit der Bestnote „summa cum laude“ (hervorragende Leistung) bewertet.

[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Verleihung des Bielefelder Wissenschaftspreises und Kolloquium für Professorin Bettina Schöne-Seifert (PE Nr. 67/2022)

Veröffentlicht am 21. Juni 2022
Medizinethik ohne Scheuklappen

Das Thema Medizinethik ist während der Pandemie wieder stärker in den Fokus gerückt: Ob die Diskussion über eine mögliche „Triage“, weil Krankenhäuser und Intensivstationen an ihre Aufnahmegrenzen stießen, oder das Thema selbstbestimmtes Sterben und die Rolle der Mediziner*innen. Eine Pionierin der modernen Medizinethik ist Professorin Dr. med. Bettina Schöne-Seifert von der Universität Münster. Sie hat 2020 den Bielefelder Wissenschaftspreis erhalten, der am Montag, 4. Juli, in Bielefeld verliehen wird. Ihr zu Ehren gibt es zudem ein Kolloquium am 4. und 5. Juli im Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität zum Thema „Medizinethik ohne Scheuklappen“.[Weiterlesen]
Gesendet von NLangohr in Auszeichnungen & Preise

Welche Gesetze braucht die intelligente Technik? (Nr. 66/2022)

Veröffentlicht am 20. Juni 2022

Internationale Tagung am Zentrum für interdisziplinäre Forschung

Intelligente Technik, vom Sortieralgorithmus bis zum Fahrassistenten, benötigt einen besonderen rechtlichen Rahmen. Wie dieser aussehen kann und welche Herausforderungen damit verbunden sind, solche Vorgaben zu erarbeiten, ist Thema der Tagung „Legal Rules in the Age of Smart Products“ (Regulierung im Zeitalter Smarter Produkte) vom 27. bis zum 29. Juni am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld. Veranstaltet wird sie von der ZiF-Forschungsgruppe „Ökonomische und rechtliche Herausforderungen im Kontext intelligenter Produkte“. [Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Wie Algen aus Abwässern zu Dünger werden (Nr. 65/2022)

Veröffentlicht am 17. Juni 2022

Bielefelder Forschende errichten Testanlage am Klärwerk in Lichtenau

Wenn Landwirt*innen ihre Felder düngen, versickert ein Teil des Düngemittels im Boden. Das belastet nicht nur das Grundwasser, auch wichtige Nährstoffe gehen verloren. Forschende der Universität Bielefeld und des Forschungszentrums Jülich untersuchen, wie sich diese Nährstoffe mit der Hilfe von Mikroalgen in den Düngekreislauf zurückführen lassen: Die mikroskopisch kleinen Algen nutzen Nährstoffreste in Abwässern, um zu wachsen – und können so selbst als Düngemittel verwendet werden. Gemeinsam mit den Stadtwerken Lichtenau haben die Wissenschaftler*innen eine Testanlage zur Algenproduktion an einer Kläranlage in Lichtenau aufgebaut. Das Land NRW fördert das Projekt BiNäA mit rund 413.000 Euro. Medienvertreter*innen sind eingeladen, die Testanlage am 23. Juni bei einem Pressetermin zu besichtigen. [Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Langer Abend der Studienberatung für Bielefeld und Umland (Nr. 64/2022)

Veröffentlicht am 17. Juni 2022
Universität und Fachhochschule beraten Studieninteressierte am 23. Juni

Am Donnerstag, 23. Juni, laden die Zentralen Studienberatungen von Universität und Fachhochschule (FH) Bielefeld gemeinsam zum „Langen Abend der Studienberatung“ ein. Dieser richtet sich an Schüler*innen, Studieninteressierte sowie Studierende, die zum Wintersemester 2022/23 oder zu einem späteren Zeitpunkt ihr Studium beginnen oder ihr Studienfach wechseln möchten und kurz vor Bewerbungsschluss für zulassungsbeschränkte Studiengänge am 15. Juli noch Orientierungs- und Entscheidungshilfe bei der Studienfachwahl benötigen.

[Weiterlesen]
Gesendet von JBömer in SchülerInnen & Studieninteressierte
Tags: homepage

Covid-19-Infektion vor allem von Sozialstatus abhängig (Nr. 63/2022)

Veröffentlicht am 13. Juni 2022
Studie untersucht, welche Faktoren das Infektionsgeschehen beeinflussen

Der soziale Status und migrationsbezogene Faktoren wirken unabhängig auf die Verbreitung von Corona-Infektionen. Das zeigt eine heute (13.06.2022) veröffentlichte Studie zur regionalen Verteilung der gemeldeten Infektionen über die ersten drei Wellen der Pandemie. „Im Verlauf der Pandemie hat der soziale Status als Faktor für das Infektionsgeschehen an Bedeutung gewonnen“, sagt der Epidemiologe Professor Dr. med. Kayvan Bozorgmehr von der Universität Bielefeld. Um die Bedeutung des sozialen Status zu ermitteln, hat das Studienteam um Bozorgmehr sozioökonomische Merkmale wie Bildung, Beschäftigungsstatus und Einkommen mit den Infektionen auf Stadt- und Landkreisebene in Verbindung gebracht. Die Studie ist im Fachjournal Lancet eClinicalMedicine erschienen. Die Forschung ist Teil der StopptCOVID-Studie, einem Kooperationsprojekt der Universität Bielefeld und des Robert Koch Instituts, gefördert vom Bundesministerium für Gesundheit.
[Weiterlesen]
Gesendet von JHaver in Forschung & Wissenschaft

Menschen erklären Maschinen, die sich selbst erklären (Nr. 62/2022)

Veröffentlicht am 9. Juni 2022

Mit Forschenden auf erster Konferenz des Transregios 318 diskutieren

Die Prozesse des maschinellen Lernens sind für viele Menschen unverständlich. Im Sonderforschungsbereich/Transregio (SFB/TRR) 318 „Constructing Explainability“ (Erklärbarkeit konstruieren) der Universitäten Bielefeld und Paderborn erarbeiten Wissenschaftler*innen Wege, Erklärprozesse zu gestalten und Nutzer*innen die Erklärungen einer Künstlichen Intelligenz (KI) steuern zu lassen. Auf der ersten vom TRR 318 organisierten internationalen Konferenz liegt der Schwerpunkt auf der sozialwissenschaftlichen Forschung zu erklärender KI. Die Tagung trägt den Titel „Explaining Machines“ und wird am 23. und 24. Juni im CITEC-Gebäude der Universität Bielefeld ausgerichtet. Die Konferenzsprache ist Englisch.[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Smarte Roboter der neuen Generation: die Kooperation gestalten (Nr. 61/2022)

Veröffentlicht am 8. Juni 2022
Universität Bielefeld und Fraunhofer-Institut in Lemgo bauen Leistungszentrum für menschzentrierte Automation auf

Roboter und Assistenzsysteme können sich zunehmend auf Menschen als Kooperationspartner einstellen und damit enger und flexibler mit ihnen zusammenarbeiten als bisher. Was ist nötig, damit hybride Teams aus Menschen und Maschinen störungsfrei und sicher miteinander kooperieren? Welche Lösungen sind passgenau für die Anforderungen einzelner Unternehmen? Dazu forscht und berät künftig ein Verbundlabor des Fraunhofer IOSB-INA in Lemgo und der Universität Bielefeld: das Humation Collaboratory.OWL. Gefördert wird das Vorhaben mit knapp einer halben Million Euro vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.[Weiterlesen]
Gesendet von NLangohr in Forschung & Wissenschaft

Experimentieren und forschen in den Sommerferien (Nr.60/2022)

Veröffentlicht am 8. Juni 2022
Neunte CeBiTec Schüler*innen-Akademie und Projektwochen

Das Centrum für Biotechnologie (CeBiTec) und das teutolab-biotechnologie der Universität Bielefeld organisieren in den Sommerferien für Schüler*innen der Sekundarstufe I und II Projektwochen zu Biomedizin und eine Schülerakademie zu dem zukunftsweisenden Wissenschaftsfeld Biotechnologie/Biomedizin.
[Weiterlesen]
Gesendet von NLangohr in SchülerInnen & Studieninteressierte

Kalender

« Juni 2022 »
MoDiMiDoFrSaSo
  
4
5
6
10
11
12
14
15
16
18
19
22
23
25
26
27
28
29
   
       
Heute

Newsfeed