© Universität Bielefeld

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen - Kategorie Forschung & Wissenschaft

Wie Menschen trotz radikaler Ungewissheit entscheiden (Nr. 115/2022)

Veröffentlicht am 29. November 2022

Uncertainty-Talk mit Ökonom und Psychologen David Tuckett

Die Welt ist komplex, dynamisch und vernetzt. Das führt dazu, dass Folgen von Entscheidungen häufig nicht kalkulierbar sind. „Dennoch müssen wir oft Entscheidungen von enormer Tragweite treffen“, sagt der international renommierte Ökonom und Psychologe Professor Dr. David Tuckett. Am University College London leitet er ein Institut zur Erforschung von Entscheidungsunsicherheit. Er ist Begründer der Theorie der emotionalen Finanzwirtschaft, die er in dem Buch „Die verborgenen psychologischen Dimensionen der Finanzmärkte“ vorstellt. Wie Menschen unter Bedingungen radikaler Ungewissheit entscheiden, erläutert Tuckett am kommenden Montag, 5. Dezember, um 18.30 Uhr in einem Vortrag der neuen Reihe „Uncertainty-Talk“. Der Eintritt zu dem englischsprachigen Vortrag im Hauptgebäude der Universität Bielefeld (Hörsaal 14) ist kostenlos.

[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Neuer Sonderforschungsbereich zu ganzzahligen Strukturen (Nr. 113/2022)

Veröffentlicht am 25. November 2022

Universitäten Bielefeld und Paderborn erhalten 10,7 Millionen Euro

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert ab Januar 2023 für zunächst vier Jahre den neuen Sonderforschungsbereich/Transregio „Ganzzahlige Strukturen in Geometrie und Darstellungstheorie“ (SFB/TRR 358). Der Verbund wird von den Universitäten Bielefeld und Paderborn getragen. Beteiligt an dem Transregio ist zudem die Universität Bonn. Sprecher ist Professor Dr. Kai-Uwe Bux von der Universität Bielefeld, stellvertretender Sprecher ist Professor Dr. Igor Burban von der Universität Paderborn. In 20 Teilprojekten untersuchen die Wissenschaftler*innen ganzzahlige Strukturen. In der Geometrie beispielsweise treten solche Strukturen unter anderem als Pflasterungen auf – sich wiederholende Teilflächen, symmetrisch und lückenlos angeordnet, die komplexe mehrdimensionale Muster ergeben können. Die Fördersumme für den Transregio beträgt 10,7 Millionen Euro.

[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Was Staudämme mit Globalisierung zu tun haben (Nr. 110/2022)

Veröffentlicht am 22. November 2022
Tagung am Zentrum für interdisziplinäre Forschung

Sie können vor Hochwasser schützen, erzeugen Energie, greifen aber auch stark in natürliche Kreisläufe ein, wie etwa die Bewegungen von Fischen oder die Entwicklung der Gewässer selbst. Stau-dämme werden weltweit gebaut und sind durchaus umstrittene Bauwerke. Allein die Tatsache, dass sie so weit verbreitet und zahlreich sind, hat ein Geflecht von global agierenden Institutionen und Firmen hervorgebracht. Die komplexe Gemengelage um Staudämme und ihre Geschichte wird in einer interdisziplinären Tagung am 28. und 29. November im Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld analysiert. Für den Workshop kommen Forschende aus Geschichtswissenschaft, Geographie, Anthropologie, Politologie, Regionalstudien, Literatur- und Kunstwissenschaft zusammen.[Weiterlesen]
Gesendet von NLangohr in Forschung & Wissenschaft

Wie sich Vulkanausbrüche auf Klima und Gesellschaft auswirken (Nr. 109/2022)

Veröffentlicht am 17. November 2022

Tagung am Zentrum für interdisziplinäre Forschung

Vulkanausbrüche beeinflussen das Weltklima und damit auch den Lauf der Menschheitsgeschichte. Wie Vulkanausbrüche, Umweltveränderungen und gesellschaftlicher Wandel zusammenhängen, ist bislang jedoch kaum verstanden. Dem will die internationale Kooperationsgruppe „Volcanoes, Climate and History“, („Vulkane, Klima und Geschichte“) abhelfen. Sie kommt vom 21. bis 25. November für die Tagung „Model Simulations“ („Modellsimulationen“) zum dritten Mal am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) zusammen. Auf dem Tagungsprogramm steht auch eine öffentliche Vorführung von Werner Herzogs neuem Film „The Fire Within“ am 23. November um 19.15 Uhr.

[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

(Fällt aus) „Uncertainty-Talk“ zu Ungewissheit im digitalen Zeitalter (Nr. 107/2022)

Veröffentlicht am 15. November 2022
Psychologe Gerd Gigerenzer eröffnet neue Vortragsreihe

„Ungewissheit ist etwas, was wir erstmal nicht mögen“, stellt der bekannte Psychologe und Risikoforscher Professor Dr. Gerd Gigerenzer fest. Gigerenzer ist Direktor des Harding-Zentrums für Risikokompetenz an der Universität Potsdam und hat zuletzt mit anderen das Buch „Grüne fahren SUV und Joggen macht unsterblich“ veröffentlicht. Seine Forschung dreht sich neben anderem um die Frage, wie es bei begrenzter Zeit, wenig Information und einer ungewissen Zukunft möglich ist, rationale Entscheidungen zu treffen. Den Umgang mit der Ungewissheit im digitalen Zeitalter thematisiert Gerd Gigerenzer am kommenden Montag, 21. November, um 18.30 Uhr in einem Vortrag der neuen Reihe „Uncertainty-Talk“. Der Eintritt zu dem Vortrag im Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld ist kostenlos.

[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Auf der Suche nach der Stadt der Zukunft (Nr. 105/2022)

Veröffentlicht am 3. November 2022

Neue Vortragsreihe am Zentrum für interdisziplinäre Forschung

Ob wir ein Museum besuchen, ein Buch lesen oder ein Konzert anhören, steht uns frei. Nicht aussuchen können wir, ob wir uns im öffentlichen Raum aufhalten. Der Architektur, die unsere Städte prägt, können wir uns nicht entziehen. Aber lädt die Stadt von heute ein, sich zu begegnen? Oder sagt die gesichtslose und austauschbare Architektur nicht eher: Du zählst nicht, hier ist kein Platz für dich? Wie könnte, wie sollte also die Stadt der Zukunft aussehen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der fünfteiligen Vortragsreihe „Stadt von heute, Stadt der Zukunft“ am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld. Sie beginnt am Mittwoch, 16. November, mit dem Vortrag „Architektur und das Besondere der Stadt: Zur sozialen und ästhetischen Konstruktion städtischer Räume“ der Soziologin Professorin Dr. Silke Steets.

[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Personalpronomen: Grammatik im Wandel? (Nr. 101/2022)

Veröffentlicht am 14. Oktober 2022
Tagung am Zentrum für interdisziplinäre Forschung

Ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie: Keine andere Wortgruppe findet in gesellschaftspolitischen Diskussionen derzeit so viel Beachtung wie die Personalpronomen. Denn mit ihnen verbindet sich der Ausdruck unterschiedlicher Identitätskonzepte. Ihr Gebrauch wandelt sich, zugleich unterliegen sie strengen Konventionen und rühren an das Selbstverständnis gesellschaftlicher Institutionen. Wie persönlich ist das Personalpronomen? Wie politisch ist die Grammatik? Das sind zentrale Fragen der Tagung „Personalpronomen: Ansätze einer interdisziplinären Grammatik der Person“ am 19. und 20. Oktober am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld. Auf dem Programm steht auch eine öffentliche Lesung des Autors und Büchner-Preisträgers Marcel Beyer mit dem Titel „Ichverzicht im Roman“ am 19. Oktober um 19.30 Uhr.
[Weiterlesen]
Gesendet von NLangohr in Forschung & Wissenschaft

„Polarisierte Welten“: 2.500 Forschende tagen in Bielefeld (Nr. 86/2022)

Veröffentlicht am 12. September 2022

41. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie beginnt 

Rund 2.500 Wissenschaftler*innen werden vom 26. bis 30. September auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) an der Universität Bielefeld erwartet. Die Forschenden werden in etwa 200 Veranstaltungen zum Thema „Polarisierte Welten“ diskutieren. Ein Höhepunkt des Kongresses wird die Verleihung des DGS-Preises an den Soziologen und Sozialphilosophen Professor Dr. Hans Joas für sein wissenschaftliches Lebenswerk sein. Anschließend hält er den Abschlussvortrag der ältesten und größten Soziologiekonferenz im deutschsprachigen Raum. 
[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Forschende Schulen überwinden Grenzen (Nr. 85/2022)

Veröffentlicht am 2. September 2022

Internationale Konferenz an der Universität Bielefeld

An der Universität Bielefeld wird die erste europäische Konferenz für Labor-, Universitäts- und Versuchsschulen ausgerichtet. An zwei Tagen kommen Schulpraktiker*innen und For-schende aus mehr als zehn Ländern in der Laborschule Bielefeld und dem Oberstufen-Kolleg Bielefeld zusammen, um darüber zu diskutieren, wie die Kooperation zwischen Schulforschung und Schulpraxis weiter vorangetrieben werden kann. 

[Weiterlesen]
Gesendet von JHaver in Forschung & Wissenschaft

Nanomembranen mit Porenmolekülen für effizienteres Filtern (Nr. 84/2022)

Veröffentlicht am 1. September 2022

Internationale Forschungskooperation mit Bielefelder Physikern veröffentlicht Studie in Nature

Zwei Physiker der Universität Bielefeld haben zusammen mit Wissenschaftler*innen der Queen Mary University of London, des Imperial College London (beide Großbritannien) und der Northwestern University in Evanston (Illinois, USA) eine neue Methode zur Herstellung von ultradünnen Nanomembranen entwickelt. Durch die Verwendung maßgeschneiderter Porenmoleküle, die sich zu einem dichten Netzwerk aus winzigen Kanalstrukturen vernetzen lassen, entsteht ein völlig neuartiges, ultradünnes Filtermaterial, das in der Umwelt-, Lebensmittel-, Medizin- oder chemisch-pharmazeutischen Industrie angewendet werden kann. Die Forschungsergebnisse hat das interdisziplinäre Team in der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht.

[Weiterlesen]
Gesendet von JHeeren in Forschung & Wissenschaft

Kategorie Hinweis

Auf dieser Seite werden nur die der Kategorie Forschung & Wissenschaft zugeordneten Blogeinträge gezeigt.

Wenn Sie alle Blogeinträge sehen möchten klicken Sie auf: Startseite

Kalender

« Dezember 2022
MoDiMiDoFrSaSo
   
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
       
Heute

Newsfeed