© Universität Bielefeld

Abt. Geschichtswissenschaft

Abt. Geschichtswissenschaft - Kategorie zthf-news

ICHTH & INTH Bookprize 2022 geht an Zoltán Boldiszár Simon

Veröffentlicht am 25. August 2022
The International Commission for the History and Theory of Historiography (ICHTH) and the International Network for Theory of History (INTH) joined forces to award a Book Prize for the best book on any aspect of the history and theory of historiography. After a long process of selection and deliberation the jury of the joint ICHTH & INTH Bookprize 2022 has come to a conclusion. Below follows their conclusion: 

"We received a high number of books of which many were of exceptionally high quality. 24 submissions were accepted, as fulfilling the necessary criteria as mentioned in the call. In order to assess the books we used the criteria of their theoretical and methodological originality, the clarity and strength of their argumentative structure and the way they develop, rethink or open up key questions and debates in the fields of the history and theory of history.Given the high average quality and the great diversity of the submitted books it was a difficult task for us to come to a decision about their ranking. After repeated deliberations the jury ended up with an ex-aequo at the top of its shortlist and therefore decided to exceptionally award the prize to two books. The ex-aequo winners of the joint ICHTH & INTH International Book Prize for the History and Theory of Historiography are Hans Ruin with his ‘Being with the Dead: Burial, Ancestral Politics and the Roots of Historical Consciousness’ (Stanford University Press, 2018) and Zoltán Boldiszár Simon with his ‘History in Times of Unprecedented Change: A Theory for the 21st Century’ (Bloomsbury, 2019).” 
 
The official announcement will take place during the ICHTH General Assembly in Poznan, on Friday, August 26th. The jury members include Antonis Liakos, Edoardo Tortarolo and Berber Bevernage.

Gesendet von ANeitzel in zthf-news

Neuzusammensetzung des Vorstands

Veröffentlicht am 9. Februar 2022

Die Mitgliederversammlung des Zentrums für Theorien in der historischen Forschung hat in einer statusgetrennten Wahl am 26.01.2022 über die Zusammensetzung des Vorstands abgestimmt. Neben Britta Hochkirchen und Ingo Pätzold, die den Mittelbau der Abteilung repräsentieren, wird Franz Arlinghaus als neugewähltes Vorstandsmitglied gemeinsam mit der Sprecherein Lisa Regazzoni die Ebene der Professor*innen im Vorstand vertreten.

In ihrer Funktion als beratende Elemente des Vorstands begrüßen wir auch die neugewählten Mitglieder Alice Neitzel (Ebene der Verwaltungskräfte) und Jannik Seidler (Ebene der Studierenden).

Wir freuen uns auf eine dynamisch belebte Zusammenarbeit!

Gesendet von Ingo Pätzold in zthf-news

Zentrum für Theorien in der historischen Forschung 4. Call for Workshops

Veröffentlicht am 8. Dezember 2021

Universität Bielefeld

Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie

Zentrum für Theorien in der historischen Forschung
4. Call for Workshops

Das Zentrum für Theorien in der historischen Forschung an der Fakultät für Geschichtswissenschaft,
Philosophie und Theologie ruft hiermit zur Einreichung von Vorschlägen für Workshops im
Sommersemester 2022 und im Wintersemester 2022/23 auf.

In den Workshops sollen Theorien der Geschichte oder Theorien in der historischen Forschung und
(gegebenenfalls) ihre empirische Anwendung diskutiert werden. Die universitätsöffentlichen Workshops
sollen zwischen Mai 2022 und Ende März 2023 stattfinden. Die Konzeption der Workshops sollte darauf
ausgelegt sein, verschiedene Mitglieder der Abteilung Geschichtswissenschaft sowie externe
Wissenschaftler*innen einzubinden. Die Veranstaltungen können transepochal und/oder transdisziplinär
ausgerichtet sein, dies ist jedoch keine Bedingung.

Die Höchstfördersumme für einen Antrag beträgt 1.500 Euro; dieser Betrag kann je nach Anzahl der
förderungswürdigen Projekte gekürzt oder aufgestockt werden.

Antragsberechtigt sind alle Mitglieder des Zentrums für Theorien in der historischen Forschung.
Gemeinsame Anträge von mehreren Antragsteller*innen sind willkommen. Bei mehreren Antragstellern
muss mindestens die Hälfte der Personen Mitglied des Zentrums für Theorien in der historischen
Forschung sein. Bitte reichen Sie Ihren Themenvorschlag in Form eines kurzen
Exposés ein, in dem die
Rolle von Theorien der Geschichte oder Theorien in der historischen Forschung für die Konzeption des
Workshops deutlich wird
(3-5zeiliges Abstract, 2 Seiten Konzept, Angaben zum Ablauf und Zeitpunkt des
Workshops, Liste möglicher Referent*innen, Kostenaufstellung sowie eine kurze Angabe, ob eine
Veröffentlichung vorgesehen ist). Die Länge des Exposés sollte 4 Seiten nicht überschreiten. Die Anträge
senden Sie bitte bis zum 18. Februar 2022 in elektronischer Form (in einem PDF-Dokument) an den
Vorstand des Zentrums:

theoriezentrale-geschichte@uni-bielefeld.de

Zum Auswahlverfahren: Der Vorstand wird innerhalb von vier Wochen über die Bewilligung der Anträge
entscheiden.

Bielefeld, den 30. November 2021
Der Vorstand

Gesendet von ANeitzel in zthf-news

Übernahme der Figurensammlung Reinhart Koselleck

Veröffentlicht am 14. April 2021

 *** English version below ***