© Universität Bielefeld

Fachsprachenzentrum BLOG

Fachsprachenzentrum BLOG - Kategorie Archived

Palermo - 10.04.2024 - 19 Uhr RaSpi

Veröffentlicht am 8. April 2024

Dr. Marina Detzel (Stuttgart)

Palermo 2024: Die sizilianische Metropole zwischen Vergangenheit und Gegenwart

Sizilien, die größte Insel im Mittelmeer, hat eine besondere Geschichte, die mit ihrer strategischen Position zusammenhängt. Bereits in der Antike haben viele Völker dieses Land erobert und somit seine Kultur, seine Mentalität, die Küche und die Sprache zutiefst beeinflusst. Ein Schmelztiegel der Kulturen…Palermo

Siziliens Hauptstadt Palermo wurde im 8. Jahrhundert v. Chr. von den Phöniziern als Handelsstützpunkt gegründet. Sie zeigt heute noch die Spuren dieser einzigartigen Vergangenheit und kann heute als eine der originellsten Städte Italiens betrachtet werden.

Während des Vortrags unternehmen wir eine Reise durch die Geschichte Siziliens und Palermos, entdecken einige wenig bekannten Facetten der Metropole, sprechen über die wichtigsten Kunstschätze, die man dort bewundern kann. Auch die Lebensart und gewisse Traditionen der Einwohner Palermos werden nicht zu kurz kommen.


10.04.2024, VHS Bielefeld, Ravensberger Park, Murnausaal, 19:00 Uhr, Eintritt: 5 Euro, DIG-Mitglieder: kostenlos

Bildquelle: Wikipedia

Gesendet von SHecht in Archived

Le français en scène

Veröffentlicht am 15. Januar 2024

Die Studierenden der Lehrveranstaltung "Le français en scène" von Fabrice Jucquois stellen sich vor mit:

"Begegnung. Permis de construire sur la lune."

Improvisation und Theater auf Französisch.

Wann? - Freitag, 19.01.2024, 18:30 Uhr

Wo?    - FSZ Language Loungge C01- 244

 

Alle sind willkommen! Der Eintritt ist frei.

Gesendet von SHecht in Archived

Pietro Scanzano über Weltbilder - RaSpi, Mi, 19 Uhr

Veröffentlicht am 4. Dezember 2023

 »In der Mitte aber hat die Sonne ihren Sitz«

Galilei, Kepler und die Frage nach dem Weltbild

Dr. Pietro Scanzano, Hörfunkjournalist und Physiker

Schauplatz: das vereinigte Europa. Vor der Kulisse einer Pandemie ein genialer Physiker und Universalgelehrter und eine grandiose Entdeckung. Über die Bühne wabert der Nebel des Mainstreams: religiöse Eiferer, die vor keiner Gräueltat zurückschrecken, um ihre Deutungshoheit und damit ihre Macht zu bewahren. Drohen, Einschüchtern, Diffamieren. Politische Verfolgung, Opportunismus, Lüge und Intrige und heraufziehender Krieg. - Befinden wir uns mitten in einer Dystopie oder in einem James Bond? Oder in der Gegenwart?

Galileo Galilei und Johannes Kepler sind zwei Schlüsselfiguren der Moderne, die das Fundament der neuzeitlichen Naturwissenschaft legten. Getrennt durch Klima und Charakter lernten sie einander nie persönlich kennen und pflegten nur einen spärlichen Briefwechsel. Dabei konvergierten ihre Bestrebungen in die Herausbildung einer neuen Physik und einer neuen Astronomie: ein Forschungsprogramm, das eng mit heiklen politischen und religiösen Fragen verflochten war.


Der Physiker und Hörfunkjournalist Pietro Scanzano besitzt die Begabung, sein Publikum in Bann zu ziehen und durch einen geschickten Einsatz verschiedener Medien mit seiner Begeisterung für komplexe Themen auch naturwissenschaftliche Laien anzustecken.

Eine Veranstaltung der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Bielefeld zur Weltbild-Erhellung

Wann? - Am Mittwoch, 06. 12.2023, 19 Uhr

Wo? -  Ravensberger Spinnerei, VHS Bielefeld. Murnausaal


Gesendet von SHecht in Archived

Cinema! Italia! 16., 17.,19.November

Veröffentlicht am 16. November 2023

Auch dieses Jahr in Kooperation zwischen der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Bielefeld e.V. und der Kamera, Feilenstraße, Bielefeld:

CINEMA! ITALIA!


Do. 16.11.2023, 19.00 Uhr
Margini / Am Rand (2022)

Regie: Niccolò Falsetti, Italien 2022, 91 Min.

Die drei Freunde Edoardo, Iacopo und Michele leben in Grosseto, einem verschlafenen Provinzstädtchen in der Toskana. Michele hat eine Frau und eine Tochter, Edoardo einen despotischen Patenonkel und Jacopo träumt von einer besseren Zukunft. Gemeinsam spielen sie in einer Punkband, sind jedoch arbeitslos und immer kurz vor der Pleite. Mit Auftritten bei Provinzfestivals und Dorffesten machen sie mühsam ein paar Euro. Endlich die große Chance: sie dürfen in Bologna als Vorgruppe bei einem Konzert der berühmten US-Band Defense spielen. Als das Konzert plötzlich abgesagt wird, gibt das Trio nicht auf. Wenn sie nicht in Bologna mit Defense auftreten können, dann muss Defense eben nach Grosseto kommen…
Ein sympathischer, oft auch sehr komischer Film über drei junge Musiker aus der Provinz, über Freundschaft und über den unbeirrbaren Wunsch, einmal groß herauszukommen. Nicolo Falsettis Debutfilm beruht auf authentischen Erfahrungen und wurde beim Filmfestival von Venedig uraufgeführt.


Fr. 17.11.2023, 19.00 Uhr
Il bambino nascosto / Das versteckte Kind (2021)

Regie: Roberto Andò, Italien 2021, 110 Min.

Musikprofessor Gabriele Santoro lebt zurückgezogen in einem Arbeiterviertel von Neapel. Eines Morgens schleicht sich heimlich ein zehnjähriges Kind in seine Wohnung. Der Junge heißt Ciro und ist der Sohn der Nachbarn von oben. Doch er will auf keinen Fall zu seiner Familie zurück. Gabriele beschließt instinktiv, den Jungen in seiner Wohnung versteckt zu halten. Denn es stellt sich heraus, dass Giros Vater zur Camorra gehört und Giro selber von den Gangstern in ganz Neapel gesucht wird, weil der Junge in einen schweren Unfall mit der Mutter eines mächtigen Camorra-Bosses verwickelt ist. Die Situation spitzt sich immer mehr zu…


So.19.11.2023, 15.00 Uhr
Grazie ragazzi / Alles nur Theater? (2023)

Regie: Riccardo Milani, Italien 2023, 117 Min.

Antonio ist mit Leib und Seele Theaterschauspieler, leider oft arbeitslos. Eines Tages bietet ihm ein Freund einen Job an. Er soll einen Theaterworkshop im Gefängnis von Velletri leiten. Antonio akzeptiert, doch nur fünf Häftlinge kommen zum Workshop. So beschließt er, das Stück zu proben, mit dem er Jahre zuvor debütiert hatte, Samuel Becketts „Warten auf Godot“. Nach anfänglichen Spannungen und Misstrauen gelingt es Antonio langsam, die Häftlinge zu begeistern. Doch die strenge Gefängnisdirektorin bleibt misstrauisch…
Grazie ragazzi beruht auf einer wahren Geschichte aus einem schwedischen Gefängnis, die schon mehrere Filme inspiriert hat. Riccardo Milanis Version ist eine mitreißende, sehr italienische und hervorragend gespielte Komödie, die auch Themen wie die Realität des Strafvollzugs, Identitätssuche und last not least die Magie des Theaterspielens in den Blick nimmt.

Alle Filme auf Italienisch mit deutschen Untertiteln

Mitglieder der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Bielefeld  erhalten einen Rabatt.
Die Formulare zur Vereinsmitgliedschaft sind an der Kinokasse erhältlich. Sie können dort unterzeichnet werden und werden sofort wirksam.

Der Jahresbeitrag für Studierende beträgt 10 € , für andere Erwachsene 30 €.
Gesendet von SHecht in Archived

Wie die Spaghetti nach Deutschland kamen - VHS - 08.11. - 19 Uhr

Veröffentlicht am 8. November 2023

Dieter Richter (Bremen) führt in die Welt der Küche und geht der Frage nach, wie die Spaghetti nach Deutschland fanden.


Con gusto . Die kulinarische Geschichte der Italiensehnsucht


"Wer zu Goethes Zeiten nach Italien reiste, suchte Augenlust, nicht Gaumenschmaus. Über Jahrhunderte hinweg galt die italienische Küche den Besuchern aus dem Norden als ungenießbar und gesundheitsschädlich: Maccaroni? Ekles Wurmgewinde! Pizza? Unverdauliches Fladenbrot! Und gar Meerspinnen oder Polypen? Pfui, wer kann so etwas essen wollen! Lang hat es gedauert, bis Neugier den fremden Geschmack zum vertrauten werden ließ."

19 Uhr in der VHS Bielefeld , Ravensberger Spinnerei, Murnau-Saal


Gesendet von SHecht in Archived

Cinema! Italia! - 10.-19. November

Veröffentlicht am 2. November 2023

Auch dieses Jahr in Kooperation zwischen der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Bielefeld e.V. und der Kamera:

CINEMA! ITALIA!


Do. 16.11.2023, 19.00 Uhr
Margini / Am Rand (2022)

Regie: Niccolò Falsetti, Italien 2022, 91 Min.

Die drei Freunde Edoardo, Iacopo und Michele leben in Grosseto, einem verschlafenen Provinzstädtchen in der Toskana. Michele hat eine Frau und eine Tochter, Edoardo einen despotischen Patenonkel und Jacopo träumt von einer besseren Zukunft. Gemeinsam spielen sie in einer Punkband, sind jedoch arbeitslos und immer kurz vor der Pleite. Mit Auftritten bei Provinzfestivals und Dorffesten machen sie mühsam ein paar Euro. Endlich die große Chance: sie dürfen in Bologna als Vorgruppe bei einem Konzert der berühmten US-Band Defense spielen. Als das Konzert plötzlich abgesagt wird, gibt das Trio nicht auf. Wenn sie nicht in Bologna mit Defense auftreten können, dann muss Defense eben nach Grosseto kommen…
Ein sympathischer, oft auch sehr komischer Film über drei junge Musiker aus der Provinz, über Freundschaft und über den unbeirrbaren Wunsch, einmal groß herauszukommen. Nicolo Falsettis Debutfilm beruht auf authentischen Erfahrungen und wurde beim Filmfestival von Venedig uraufgeführt.


Fr. 17.11.2023, 19.00 Uhr
Il bambino nascosto / Das versteckte Kind (2021)

Regie: Roberto Andò, Italien 2021, 110 Min.

Musikprofessor Gabriele Santoro lebt zurückgezogen in einem Arbeiterviertel von Neapel. Eines Morgens schleicht sich heimlich ein zehnjähriges Kind in seine Wohnung. Der Junge heißt Ciro und ist der Sohn der Nachbarn von oben. Doch er will auf keinen Fall zu seiner Familie zurück. Gabriele beschließt instinktiv, den Jungen in seiner Wohnung versteckt zu halten. Denn es stellt sich heraus, dass Giros Vater zur Camorra gehört und Giro selber von den Gangstern in ganz Neapel gesucht wird, weil der Junge in einen schweren Unfall mit der Mutter eines mächtigen Camorra-Bosses verwickelt ist. Die Situation spitzt sich immer mehr zu…


So.19.11.2023, 15.00 Uhr
Grazie ragazzi / Alles nur Theater? (2023)

Regie: Riccardo Milani, Italien 2023, 117 Min.

Antonio ist mit Leib und Seele Theaterschauspieler, leider oft arbeitslos. Eines Tages bietet ihm ein Freund einen Job an. Er soll einen Theaterworkshop im Gefängnis von Velletri leiten. Antonio akzeptiert, doch nur fünf Häftlinge kommen zum Workshop. So beschließt er, das Stück zu proben, mit dem er Jahre zuvor debütiert hatte, Samuel Becketts „Warten auf Godot“. Nach anfänglichen Spannungen und Misstrauen gelingt es Antonio langsam, die Häftlinge zu begeistern. Doch die strenge Gefängnisdirektorin bleibt misstrauisch…
Grazie ragazzi beruht auf einer wahren Geschichte aus einem schwedischen Gefängnis, die schon mehrere Filme inspiriert hat. Riccardo Milanis Version ist eine mitreißende, sehr italienische und hervorragend gespielte Komödie, die auch Themen wie die Realität des Strafvollzugs, Identitätssuche und last not least die Magie des Theaterspielens in den Blick nimmt.

Alle Filme auf Italienisch mit deutschen Untertiteln

Mitglieder der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Bielefeld  erhalten einen Rabatt.
Die Formulare zur Vereinsmitgliedschaft sind an der Kinokasse erhältlich. Sie können dort unterzeichnet werden und werden sofort wirksam.

Der Jahresbeitrag für Studierende beträgt 10 € , für andere Erwachsene 30 €.

Gesendet von SHecht in Archived

Johanna Domokos - gelistet für National Translation Awards in Poetry and Prose

Veröffentlicht am 15. September 2023

In der Longlist für die National Translation Awards in Poetry and Prose ist Johanna Domokos, die multilinguale Übersetzungsprojekte des FSZ mit der Mittlersprache Englisch leitet, mit einer Übersetzungsarbeit aus dem Samischen, die sie gemeinsam mit Jennifer  Kwon Dobbs hergestellt hat, gelistet.

Die Kommentatoren der Longlist:

"Underfoot
By Niillas Holmberg
Translated from Northern Sámi by Jennifer Kwon Dobbs & Johanna Domokos
White Pine Press


Niillas Holmberg’s Underfoot is something more than a book of poetry. It is a textual-visual journey into the topography of language, memory, symbolism, loss, forced assimilation, and resilience of the Sámi indigenous people. Composed in Holmberg’s mother tongue of Northern Sámi, the untitled poems appear against undulating illustrations by Sámi artist Inga-Wiktoria Påve. Drawing on the ‘joik’ chants of his people, Holmberg renews primordial oral traditions with his distinctive contemporary voice. In the expert hands of translators Johanna Domokos and Jennifer Kwon Dobbs, Holmberg’s poetry comes to life in a language at once earthy and esoteric, returning us to ancient rhythms reverberating with the urgency of our time: “Time to return to the feet / Underfoot there’s a drum / skin carved with human letters.”

Das FSZ gratuliert zu der Anerkennung.

Gesendet von SHecht in Archived

Hélène Rabita stellt aus bis 28. Juli

Veröffentlicht am 26. Juni 2023

"Inside Out" in der KF-Galerie

Hélène Rabita zeigt Gemälde und Skulpturen im Künstlerinnenforum bi-owlHèlène Rabita

Die aktuelle Ausstellung in der Reihe "Stapenhorst 73, "Inside Out“ mit Gemälden und Skulpturen von Hélène Rabita, Dozentin für Französisch am FSZ, ist bis zum 28. Juli donnerstags von 11 bis 14 Uhr in der KF-Geschäftsstelle, Stapenhorststraße 73, zu sehen.

"Inside-Out“ versucht die innere Hässlichkeit nach außen zu bringen. Gemeint sind dabei weniger Äußerlichkeiten, sondern Krankheiten oder Störungen in unseren Körpern und in unserem Geist – innere Infektionen, Fehlbildungen, aber auch mentale Krankheiten. So hat auch die Covid-19- Pandemie unser Leben komplett geändert und damit auch Einfluss auf die mentale Gesundheit gehabt. In "Inside-Out“ geht es auch um die Angst vor Krankheit, die Hypochondrie. In verschiedenen Gemälden und Skulpturen wird das Hässliche, das in unserem Körper versteckt und deswegen unsichtbar ist, sichtbar und spürbar. Es geht um Gegensätze wie gefährlich und harmlos, real und nicht real oder rational und irrational. Viele Arbeiten sind Täuschungen und beinhalten keine echten und damit ekelige Substanzen. Trotzdem kann man sich dabei fragen, ob man betroffen oder in Gefahr ist, angesteckt zu werden.

Alle Arbeiten sind im Rahmen des Kunststudiums von Hélène Rabita an der Universität Paderborn entstanden. Ein Großteil stammt aus der Bachelorarbeit zum Thema "Die Ästhetik der Hässlichkeit im 21. Jahrhundert als Ausgangspunkt einer künstlerischen Untersuchung“. Generell beschäftigt sie sich gerne mit dem Thema "Angst“, das in allen Arbeiten thematisiert wird.

(Text aus Veranstaltungsankündigung in Bielefeld Jetzt)

 


 

Gesendet von SHecht in Archived

Sportello di italiano - Treffpunkt Italienisch Mo-Do 12-14 Uhr

Veröffentlicht am 9. Mai 2023

Sportello di italiano – Treffpunkt Italienisch

Stai studiando italiano? Hai bisogno di aiuto con la grammatica oppure vuoi semplicemente migliorare le tue abilità di conversazione?
L’assistente Erasmus Monica Ghirelli ti aspetta per il suo sportello di italiano, dove potrai chiederle consigli, spiegazioni, fare pratica o risolvere qualsiasi dubbio riguardo allo studio della lingua italiana.


Dove? Nella FSZ lounge in C01-244
Quando? Dal lunedì al giovedì dalle 12.00 alle 14.00


Per ulteriori informazioni scrivere a monica.ghirelli@uni-bielefeld.de



Studierst du Italienisch? Brauchst du Hilfe bei der Grammatik oder möchtest du einfach nur deine Konversationsfähigkeiten verbessern?
Erasmus-Assistentin Monica Ghirelli erwartet dich in ihrer Italienisch-Sprechstunde, wo du Rat, Erklärungen, Übungen oder Lösungen für alle Fragen rund um das Studium der italienischen Sprache erhalten kannst.


Wo? In der FSZ-Lounge in C01-244
Wann? Montag bis Donnerstag von 12.00 bis 14.00 Uhr


Für weitere Informationen sende eine E-Mail an monica.ghirelli@uni-bielefeld.de

Gesendet von SHecht in Archived

Freedom of speech in the U.S. - 09. Mai, 18 Uhr s.t.

Veröffentlicht am 9. Mai 2023

 The American lawyer Gil Miller offers a series of lectures on contemporary legal topics in America.
Always on time from 6 p.m. (s.t.) to 8:30 p.m. in the Language Lounge of the FSZ C01-244.

09 May 2023: Freedom of speech and freedom from established religion in the United States and Germany

Everyone who is interested can attend. 

Gesendet von SHecht in Archived

Und wieder Azzurro - Autorenlesung 10.05.

Veröffentlicht am 4. Mai 2023

Stefan Ulrich (München)
Und wieder Azzurro
Die geheimnisvolle Leichtigkeit Italiens


„Als wir nicht aus dem Land durften, haben wir erst verstanden, wie kostbar das Reisen ist. Wie oft haben wir in Gedanken die Koffer gepackt und sind nach Süden aufgebrochen!“

Stefan Ulrich, Italien-Kenner und langjähriger Journalist der Süddeutschen Zeitung, hat sich vorgenommen, das Land, das ihm von Kindheit an vertraut ist, in dem er gearbeitet hat, dem er seine großen Bucherfolge verdankt, völlig neu zu erleben, zu erschmecken, zu erfahren. Autobahnen sind tabu, Nebenstraßen Pflicht, Zeit spielt keine Rolle, Reisen im elementaren Sinne. Er lässt sich treiben von den Alpen bis zum Ätna, macht Station, wo er noch nie war, trifft Menschen, die ihm dieses uralte Faszinosum Italien noch näher bringen.
„Und wieder Azzurro“ ist eine Liebeserklärung an das Sehnsuchtsland Italien.

(In leichter Abwandlung des Klappentextes des dtv-Verlags, 2022)

Wann? - Am 10.05.2023

Wo? - Im Historischen Saal der Ravensberger Spinnerei (VHS)


Eintritt:8 €; DIG-Mitglieder kostenlos.

Gesendet von SHecht in Archived

Abortion and same-sex marriage - 02.05., 18 Uhr

Veröffentlicht am 2. Mai 2023

The American lawyer Gil Miller offers a series of lectures on contemporary legal topics in America.
Always on time from 6 p.m. (s.t.) to 8:30 p.m. in the Language Lounge of the FSZ C01-244.

02 May 2023: Abortion, same-sex marriage and other personal rights in the United States and Germany

Everyone who is interested can attend.

Gesendet von SHecht in Archived

America today - some lessons -

Veröffentlicht am 2. Mai 2023

American History and Law - Lecture Series with Gil Miller

The American lawyer Gil Miller offers a series of lectures on contemporary legal topics in America.
Always on time from 6 p.m. (s.t.) to 8:30 p.m. in the Language Lounge of the FSZ C01-244.

02 May 2023: Abortion, same-sex marriage and other personal rights in the United States and Germany
09 May 2023: Freedom of speech and freedom from established religion in the United States and Germany
30 May 2023: American internationalism today: How secure is United State's continued support for Ukraine?

 Everyone who is interested can attend.

Gesendet von SHecht in Archived

Sabine Göttel liest! - 27.04.2023

Veröffentlicht am 24. April 2023

Viele werden sich an die unvergessliche Lesung Sabine Göttels zum "Großmeister der Toleranz", musikalisch begleitet von Jörg Fleer, in der Lounge des Fachsprachenzentrums erinnern. Das war kurz vor dem Covid-Ausbruch. Manches hat sich seitdem entwickelt, und Sabine Göttel wurde mit der Verleihung des Kurt-Sigel-Preises 2022 in den Olymp der aktuellen Dichterriege aufgenommen.

Sabine Göttel liest aus ihrem prämierten Band „Im Gefieder“. Die Jury begründete die Ehrung wie folgt:

„Das Befreit-Werden aus einem existentiellen Gefangen-Sein: ein uraltes, zugleich zeitlos aktuelles Thema, das Sabine Göttel in ihrer Lyrik aufruft. In ihren Gedichten werden Erinnerungsbilder umgeschichtet und verdichtet, poetische Formen erprobt, Assoziationsräume geöffnet vom Gartenzaun der Gegenwart bis in die Antike. Wie nebenbei entfaltet sich in diesem Kaleidoskop aus Brüchen, Aufbrüchen und Realien des Lebens die Sinnlichkeit des Schreibens. Sabine Göttel zeigt, dass der dichterische Akt an sich befreiend ist, indem er Zeile für Zeile neue Wirklichkeit erschafft: die Welt der Poesie.“

Musikalische Kontrapunkte zur Lyrik setzt an diesem Abend die Cellistin Michaela von Pilsach , ein Multi-Talent, denn sie ist zugleich bildende Künstlerin und hat das Cover-Motiv zu „Im Gefieder“ entworfen.

Wer diese Ausnahme-Dichterin im Verbund mit ihrer musikalischen Begleiterin erleben möchte ist zur dieser Veranstaltung des Zentrums für Ästhetik und des Fachsprachenzentrums herzlich eingeladen.

Die Dichterin signiert.

Der Eintritt ist frei.


Gesendet von SHecht in Archived

Finnisch verheiratet - Autorenlesung 25.04, 18 Uhr

Veröffentlicht am 24. April 2023

Dieter Hermann Schmitz liest aus seinem Buch "Finnisch verheiratet. Oder: Auf der Suche dach dem finnischsten aller Worte".

Wann: 25.04.2023 um 18 Uhr

Wo: In der Language Lounge des FSZ, C01-244

"Was tut man, wenn man im Flugzeug sitzt und befürchten muss, gleich in die Ostsee zu stürzen? Natürlich, man versucht seinen Lieben daheim mitzuteilen dass ... ganauso, wie man es aus amerikanischen Filmen zur Genüge kennt. Aber die finnische Wirklichkeit sieht anders aus! Während ein leichtfertig hingeworfenes 'I love you!' jenseits des Atlantiks weiterhelfen mag, müssen im hohen Norden Taten folgen.

Nach dem traumatischen Erlebnis einer Notlandung nimmt sich Hermann, Wahl-Finne mit rheinischen Wurzeln, granitfelsenfest vor, die ganze Familie glücklich zu machen. Zur selben Zeit nimmt er als Juror an einem Kulturprojekt teil, bei dem das finnischste aller Worte gekürt werden soll. Die Suche nach dem rechten Wort ist dabei ähnlich verzwickt wie die besten Vorsätze im trauten Zuhause." (Heiner Labonde Verlag)

Anfang der 1990er Jahre unterrichtete der Autor nach einem Germanistik- und Soziologiestudium in Aachen am Goethe-Institut von Tampere. Sein Auslandsaufenthalt sollte ein Jahr dauern, endete aber mit einer Auswanderung in den hohen Norden. Schmitz ist mit einer Finnin verheiratet und Vater von zwei Kindern. Er unterrichtet heute Übersetzungswissenschaft an der Universität in Tampere und hat mit seinen humorvollen Büchern die Herzen seiner Leserschaft erobert.

Für alle Finnland-Begeisterte, Familienmenschen, Flugzeug-Nutzer und Glückssucher.

Der Eintritt ist frei.

Gesendet von SHecht in Archived

Kategorie Hinweis

Auf dieser Seite werden nur die der Kategorie Archived zugeordneten Blogeinträge gezeigt.

Wenn Sie alle Blogeinträge sehen möchten klicken Sie auf: Startseite

Kalender

« Mai 2024
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Heute