© Universität Bielefeld

Abt. Geschichtswissenschaft

Bystanding. Mehrheitsgesellschaften im Holocaust und danach Symposium zu Ehren Saul Friedländer, Balzan-Preisträger 2021 14.Oktober 2022, 14-19 Uhr Senatssaal der Universität Jena & Livestream

Veröffentlicht am 3. August 2022, 11:20 Uhr
Bystanding.
Mehrheitsgesellschaften im Holocaust und danach
Symposium zu Ehren von Saul Friedländer, Balzan-Preisträger 2021

Friedrich-Schiller-Universität Jena in Kooperation mit der Universität Bielefeld
14. Oktober 2022, 14-19 Uhr, Senatssaal der Universität Jena & Livestream

 

14:00 Uhr
Grußwort: Präsident Prof. Dr. Walter Rosenthal (Jena)

Begrüßung Norbert Frei (Jena)

Christina Morina (Bielefeld) 
Bystanding im Holocaust.
Geschichte und Nachgeschichte in europäischer Perspektive                          

Saul Friedländer (Los Angeles)
Some dilemmas in the Research on Bystanders to the Holocaust
A conversation with Norbert Frei

15:15 Uhr
Panel 1 Bystander im Holocaust. Europas Mehrheitsgesellschaften und die Judenverfolgung                                                                                                          

Susanne Heim (Freiburg) - Mary Fulbrook (London) - Jan Grabowski (Ottawa)
Moderation: Christina Morina

17:00 Uhr
Panel Bystander nach der Tat. Verdrängung, Verantwortung, Vergegenwärtigung 


Omer Bartov (Providence) - Hanne Leßau (Köln) - Wulf Kansteiner (Aarhus) 
Moderation: Norbert Frei

Programm.pdf

Gesendet von NEngler in zeitgeschichte
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet