© Universität Bielefeld

Bau-Informationen

Neues Uni-Parkhaus mit grüner Fassade und Photovoltaik-Dach

Veröffentlicht am 18. Januar 2023, 16:00 Uhr
Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) errichtet für die Universität Bielefeld ab 2024 ein neues Parkhaus mit insgesamt 1.600 PKW- und 100 überdachten Fahrradstellplätzen. Das Parkhaus wird die bestehenden Parkhäuser aus den 1970er-Jahren ersetzen, von denen das erste 2023 zurückgebaut wird.

Der Parkhausneubau wird in zwei Bauabschnitten auf den Flächen der bisherigen Parkhäuser errichtet. Mit einer Länge von 130 Metern und einer Breite von 70 Metern wird das neue Parkhaus durchgehend sechs Ebenen mit insgesamt 1.600 Stellplätzen haben. „Der Neubau wird weniger Fläche versiegeln als die bisher bestehenden Parkhäuser. Und mit einer leistungsfähigen Photovoltaikanlage und einer begrünten Fassade wird es ein positives Signal für eine zukunftsorientierte und nachhaltige Gestaltung des Campus Bielefeld darstellen“, fasst Wolfgang Feldmann, Leiter der Niederlassung Bielefeld des BLB NRW das Bauvorhaben zusammen. Zusätzlich werden neben dem Parkhaus auch 100 überdachte Stellplätze für Fahrräder entstehen. 

Die begrünte Fassade und das begrünte Dach des neuen Parkhauses sind nicht nur optisch attraktiv, sondern tragen auch aktiv zu einer besseren Luftqualität auf dem Campus bei.
Die begrünte Fassade und das begrünte Dach des neuen Parkhauses sind nicht nur optisch attraktiv, sondern tragen auch aktiv zu einer besseren Luftqualität auf dem Campus bei.

Photovoltaikanlage auf dem Dach liefert grünen Strom 

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen legte bei der Planung des Neubaus großen Wert darauf, die Anforderungen des Klimaschutzes und der Klimaanpassung zu berücksichtigen und damit letztendlich auch einen Beitrag für eine bessere Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger zu leisten. Prägt heute noch grauer Beton an den bestehenden Parkhäusern das Bild, wird es zukünftig sehr viel grüner: Sowohl die Fassade als auch das Dach des neuen Parkhauses werden begrünt. Zusätzlich wird eine leistungsfähige Photovoltaikanlage errichtet, die jährlich bis zu 700.000 Kilowattstunden Strom produziert. Das ist in etwa so viel, wie rund 175 Vier-Personen-Haushalte jährlich verbrauchen.

„Wir sind dem BLB NRW dankbar, dass er die alten Parkhäuser erneuert und damit auch einen Beitrag zur Attraktivität des Campus leistet. Dabei begrüßen wir insbesondere die Entscheidung, die Anzahl der Parkhäuser zu reduzieren, was einen Flächengewinn für die Entwicklung der Universität bedeutet“, so Dr. Stephan Becker, Kanzler der Universität Bielefeld, und stellt heraus: „Nachhaltigkeit – und dazu gehört auch die Frage nach der Mobilität – ist eines der zentralen Themen unserer Zeit. Die Universität Bielefeld setzt sich auf verschiedenen Feldern dafür ein, den Individualverkehr zugunsten von ÖPNV und Fahrradnutzung zu reduzieren. Wir wissen aber auch, dass viele Studierende und Beschäftigte nach wie vor auf den PKW angewiesen sind. Insofern bleiben Parkplätze in Uni-Nähe wichtig.“ 

Für den Bedarf an Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge wird das neue Parkhaus ebenfalls bestens vorbereitet sein. Es werden die Voraussetzungen geschaffen, dass zukünftig rund ein Drittel der Stellplätze mit E-Ladesäulen ausgestattet werden können. 

Neubau entsteht in zwei Bauabschnitten
Um während der Bauzeit auf keine Stellplätze verzichten zu müssen, entsteht das neue Parkhaus in zwei Bauabschnitten. Zunächst wird in 2023 das bestehende Parkhaus 1 zurückgebaut und an dessen Stelle der erste Bauabschnitt des Neubaus errichtet. Nach dessen Fertigstellung erfolgt der Abriss des zweiten Parkhauses und der Neubau des zweiten Bauabschnitts. 

Zufahrt zum Parkhaus wird verlegt

Die Ein- und Ausfahrten der bestehenden Parkhäuser erreicht man aktuell noch über die Universitätsstraße. Zukünftig wird die zentrale Einfahrt über die Straße „Spannungsbogen“ erfolgen. Die Ausfahrt befindet sich weiterhin an der Universitätsstraße in der Nähe des Kreisverkehrs („Hermeneutischer Zirkel“). Der PKW-Verkehr auf der Universitätsstraße wird dadurch zukünftig deutlich reduziert, sodass perspektivisch auch der Boulevard zwischen dem Gebäude X und dem Universitätshauptgebäude verlängert werden kann.

Die Zufahrt in das neue Parkhaus erfolgt zukünftig über die Straße „Spannungsbogen“, die Ausfahrt über die Universitätsstraße.
Die Zufahrt in das neue Parkhaus erfolgt zukünftig über die Straße „Spannungsbogen“, die Ausfahrt über die Universitätsstraße.

Vorbereitung der Baufläche startet bereits in diesem Winter

Um Platz für die neue Parkhauszufahrt und für die Baustelleneinrichtungsfläche zu schaffen, werden bereits in den kommenden Wochen Bäume und Sträucher im Bereich der Straße „Spannungsbogen“ gerodet. Diese werden nach den Baumaßnahmen auf dem gleichen Grundstück durch Ersatzpflanzungen ersetzt.

Über den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) 
Der BLB NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.100 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,3 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,5 Milliarden Euro verantwortet der BLB NRW eines der größten Immobilienportfolios Europas. Seine Dienstleistungen umfassen unter anderem die Bereiche Entwicklung und Planung, Bau und Modernisierung sowie Bewirtschaftung und Verkauf von technisch und architektonisch hoch komplexen Immobilien. Darüber hinaus plant und realisiert der BLB NRW im Rahmen des Bundesbaus die zivilen und militärischen Baumaßnahmen der Bundesrepublik Deutschland in Nordrhein-Westfalen. Der BLB NRW beschäftigt mehr als 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an acht Standorten. Weitere Informationen unter www.blb.nrw.de 

Gesendet von AVoelzkow in Allgemein
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
Kommentare sind ausgeschaltet.

Kalender

« Januar 2023
MoDiMiDoFrSaSo
      
1
2
3
4
6
7
8
10
11
12
13
14
15
16
17
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
     
Heute