© Universität Bielefeld

Zentrum für interdisziplinäre Forschung

Tagebücher im Horizont sozialer Praktiken

Veröffentlicht am 6. März 2024, 17:04 Uhr
Jennifer Clare (Literaturwissenschaft) und Christine Fornoff-Petrowski (Musikwissenschaft) leiteten im Februar den Workshop "Tagebücher im Horizont sozialer Praktiken", für den Forscher*innen aus verschiedenen Disziplinen (Geschichtswissenschaft, Geschlechterforschung, Literatur- und Musikwissenschaft, Ästhetik und Buchkunst) im ZiF zusammenkamen, um unter anderem folgende Fragen zu stellen: "Wie wird das Führen eines Tagebuchs [...] als Praxis greif- und theoretisierbar? Welche Medien werden verwendet und wie prägen diaristische Medien das Schreiben? Wer archiviert und wie verlaufen Prozesse der Auswertung, Überschreibung, Analyse? Inwiefern also sind die Praktiken des Tagebuchschreibens mit anderen Praktiken verschränkt? Welche Modelle des gemeinsamen Schreibens lassen sich beobachten?" Einen Bericht, aus dem auch das Zitat stammt, hat die Workshop-Teilnehmerin Melanie Unseld auf ihrem Blog veröffentlicht, der hier nachgelesen werden kann.
Gesendet von RMoltmann in Allgemein
Kommentare:

Senden Sie einen Kommentar:
  • HTML Syntax: Eingeschaltet

Kalender

« Mai 2024
MoDiMiDoFrSaSo
  
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
  
       
Heute